Stand 17.02.2019


Gold und Silber für die Reserve

Reservisten tauchen ab

 

 

Ein Wochenende im Zeichen des Schwimmsports

Bericht: Redaktion GK BSW 19. Februar 2019 - 06:42   Bilder: Team Velten

 

 

 

In Lahnstein bei Koblenz bot die örtliche DLRG-Gruppe gemeinsam mit dem Reservistenverband die Möglichkeit, das Rettungsschwimmer-Abzeichen in Silber oder Gold zu erwerben. Wie bereits im vergangenen Jahr wurde die Veranstaltung kompetent durchgeführt. Die vorgeschriebenen Disziplinen forderten den Teilnehmern einiges ab, aber der sportliche Ehrgeiz und das Bewusstsein eine lebensrettende Fähigkeit zu erwerben, spornte alle zu Höchstleistungen an. Am Samstag blieb noch etwas Zeit, die Festung Ehrenbreitstein hoch über dem Rhein zu besichtigen.

 


Stand 14.02.2019


Kommando-Wettkampf Kalter Marsch: 8. + 10. Februar 2019


Stand 11.02.2019



*Das Camerone-Gedenken findet Freitag, 26. April 2019 statt. Anmeldung dann entsprechend früher – am 11. April.


Stand 07.02.2019


Entstehung RAG SAN BSW

Baden-Südwest tagt um die Gründung einer RAG SAN

 

Bericht: Simon K. Jacobs 03. Februar  2019 - 20:42   Bilder: Pazouki, 

 

 

 

Eine konstruktive Debatte über die Gründung einer RAG SAN für die Kreisgruppe Baden-Südwest wurde im Ausbildungszentrum, Dienststelle Malteser in Offenburg geführt. 

Unter der Leitung von Emilio Pazouki, der selbst als Rettungssanitäter bei den Maltesern tätig ist, wurde ein informativer Austausch geführt. 

Eine umfangreiche Expertise kam von Kamerad Markus Neuberger, der bereits Erfahrung hat in der Gründung einer RAG SAN. Der Kreisvorsitzende Robert Orzschig erläuterte die Rahmenbedingen für die Gründung einer RAG und stellte die Wichtigkeit einer RAG SAN dar. 

Der Raum war mit motivierten und einsatzbereiten Reservisten belegt, die durch ihre individuellen Kompetenzen startbereit wären. Die Etablierung einer RAG SAN wäre ein ,,Evergreen“ mit langanhaltender Zukunftsaussicht in einem Bereich mit großer Nachfrage, auch vor dem Hintergrund einer gelingenden zivil-militärischen Zusammenarbeit.

 

 

 Ein herzlicher Dank galt den Malteser für die Räumlichkeiten und die Bewirtung.

 


Stand 27.01.2019


A.S.O.R.L


Stand 26.01.2019


Wintersportliche Skitour

Unsere erste wintersportliche Unternehmung führte auf den Belchen. Mit Steigfellen stiegen wir von oberhalb Holzinshaus zum Gipfel, den wir bei Nebel und frischem Wind erreichten. Nach dem Einkehrschwung am Belchenhaus gings auf der Piste bis Multen und dann hinüber zur Stuhlsebene. Dort konnten die Felle wieder im Rucksack verstaut werden. Die Abfahrt im zunehmend schweren Schnee führte uns zum Ausgangspunkt zurück. Auf den letzten Metern setzte leichter Regen ein. Nebel begleitete uns die ganze Zeit und trübte den Abfahrtsgenuss. Ein schöner Skitag wars dennoch!

 

 

Bild/Text Löffler


Liebe Kameraden,

leider muss ich Euch mitteilen, dass unser Kamerad Hans Schneider einen Monat vor seinem 95. Geburtstag verstorben ist.

Siehe Traueranzeige im Anhang.

Beim Adventsessen war er noch dabei und hat die Anfahrt per Bahn allein gemeistert.

 

Mit kameradschaftlichem Gruß

Manfred Löffler


Stand 24.01.2019


...UTE wird genehmigt 


Stand 20.01.2019




Jahresvorhaben Team BSW


Stand 19.01.2019


Danke für Euren Einsatz für den Volksbund der Kriegsgräberfürsorge

Das Outdoor Team Walter Süß und die RK Neuried haben ein Betrag von 439,30 EUR gesammelt. Danke an die zahlreichen Spender. 


Neujahrsempfang der Kreisgruppe Baden-Südwest

In Hausen an der Möhlin fand der diesjährige Neujahrsempfang mit sicherheitspolitischem Vortrag statt. Stabsgefreiter Wolfram Braun berichtete über seinen Mali-Einsatz und vermittelte den Anwesenden einen Einblick aus der Sicht des direkt Teilnehmenden an dieser Mission. Er ging jedoch auch auf die sicherheitspolitischen Gegebenheiten zum Bundeswehr-Einsatz in Mali ein. Im Rahmen der Ehrungen konnte dem Kreisorganisationsleiter Alexander Vögtle das Silberne Ehrenzeichen überreicht werden, das ihm vom Kameradenkreis der Gebirgstruppe verliehen worden war.

 

Text: Manfred Löffler 


Stand 14.01.2019


In der vollbesetzten Kirche von Maisongoutte nahmen Angehörige und Freunde Abschied vom Ehepaar Mathéry.

Jean Mathéry war langjähriger und pflichtbewusster Fanion-Träger der Diables Bleus de Sélestat und war auch immer bei unseren Kandelfeiern anwesend – auf dem Bild ist er beim Verlassen der Piuskapelle zu sehen (2015). Präsident Gilbert Dollé (Diables Bleus d´Alsace) würdigte in seiner Ansprache den Einsatz von Jean und Denise Mathéry und hob dabei ganz besonders Jeans Ehrenamt als Porte Fanion hervor.

 

Die GK Freiburg & Schwarzwald-Süd war vertreten durch ihren Vorsitzenden Manfred Löffler.


Stand 30.12.2018



Stand 29.12.2018


TERMIN: SAMSTAG, 30. MÄRZ 2019.
UNTEN, NACH DEN KARTEN GEHT ES ZUR ANMELDUNG 

Ausschreibung

3. REICHENBACHER WANDERMARATHON (42,20 km)

Der Erholungsort Lahr-Reichenbach liegt im mittleren Schwarzwald im Schuttertal.
Die neue Streckenführung hat 2018 viel Zuspruch erhalten. Die beiden Halbstrecken werden 2019 getauscht, so liegen die Verpflegungs-Stationen (hoffentlich) in der Sonne. Die genaue Streckenführung finden Sie auf unserer Homepage 
www.schwarzwaldverein-Reichenbach.deoder www.Outdooractiv.com(lahr-reichenbach-svr-wandermarathon)


Stand 23.12.2018


GETREU DEM LEITMOTIV „SERVO PER AMIKECO“ (DIENEN DURCH FREUNDSCHAFT) LADEN WIR EIN ZUM

3. INTERNATIONAL AUSGERICHTETEN STUTTGARTER IPA-MARSCH 2019

DER MARSCH FINDET BEI JEDEM WETTER AM SAMSTAG, 29. JUNI 2019 IN STUTTGART STATT. 
START UND ZIELORT IST DAS POLIZEIPRÄSIDIUM STUTTGART, HAHNEMANNSTRASSE 1 IN 70191 STUTTGART.

AM MARSCH KÖNNEN MARSCHGRUPPEN (BESTEHEND AUS MINDESTENS 6 PERSONEN) UND EINZELPERSONEN TEILNEHMEN. WIR FREUEN UNS ÜBER TEILNAHMEN AUS DEN BEREICHEN POLIZEI, MILITÄR, RETTUNGS- UND HILFSDIENSTEN, BEHÖRDEN, SCHULEN UND SONSTIGEN VEREINIGUNGEN, GENAUSO WIE ÜBER DIE ANMELDUNG ALLER ANDEREN INTERESSIERTEN UND MOTIVIERTEN.

 

tEXT Quelle ipa wEB SITE

UTE Antrag an den zuständigen KreisOrg richten. Es besteht eine Möglichkeit auf Unterkunft in den Liegenschaften

Es sind bereits mehrere Anmeldungen vom Team BSW. Wer mitmachen möchte, Eigenständig anmelden und Gruppen Namen: "Militärische Marschgruppe Baden Südwest (BSW)" angeben. 


Stand 16.12.2018


Ö.L.R.G – Leistungsschwimmabzeichen

Das Ö.L.R.G – Leistungsschwimmabzeichen erstmalig für Reservisten der Kreisgruppe Baden – Südwest

 

 

Im August diesen Jahres wurde die Reservisten – Sportgruppe via WhatsApp auf das Leistungsschwimmabzeichen für „Dauerschwimmen ohne Hilfsmittel“ aufmerksam. Dieses wird von der Österreichischen – Lebens – Rettungs – Gesellschaft (Ö.L.R.G) in mehreren Kategorien angeboten und ist mit dem Miliz-Gütesiegel des österreichischen Bundesheers ausgezeichnet worden. Das Leistungsschwimmabzeichen; hier in der Kategorie - International Military Corps -, kann in den Stufen: Bronze (1 Std.), Silber (1 ½ Std.) und Gold (2 Std.), abgelegt werden. Die Abnahme dieses wurde durch das Engagement von Herrn O.G d.R. Ralf Tomaschewski (Jäger) möglich. Durch seine DSA – Abnahmeberechtigung und aufgrund der aktiven Mitgliedschaft beim DLRG, bekam er auch die Genehmigung für die Abnahme des Leistungsschwimmabzeichens in allen Kategorien der Ö.L.R.G.

 

  Nachdem alle Beteiligten einen gemeinsamen Termin fanden, war es am 17. November 2018 soweit. Die Kameraden: OG. d.R. Christoph Heinze (Jäger), OSG d.R. Simon Kenneth Jacobs (Gebirgsjäger) und HB d.R Viktor Wabel (Marine) fuhren von Lahr im Schwarzwald zum vereinbarten Treffpunkt nach Gutach im Schwarzwald. Von dort aus ging es dann mit dem Kameraden Tomaschewski nach Schiltach in das dortige Hallenbad. Nach dem Umziehen und einem letzten (wichtigen) Gang auf die Toilette, gingen die Teilnehmer in das Schwimmbecken um sich warm zu schwimmen. Nach einigen Bahnen wechselten diese, in den für sie reservierten Teil des Hallenbades. Hier wurden ihnen vom Leitenden Ralf Tomaschewski alle erlaubten Schwimmtechniken (Brust- und Rückenschwimmen) erklärt. Des Weiteren  die jeweiligen Bedingungen zum Erreichen der o.g. Stufen, inklusive einer Belehrung bzgl. Sicherheit beim Schwimmen und den möglichen Disqualifizierungsgründen. Mit dem Startsignal zogen die Teilnehmer sogleich ihre Bahnen. Auf dem Startblock stand zur Motivation eine Tafel, die durch Umklappen die jeweilige erreichte Stufe anzeigte. Nach der ersten absolvierten Stunde waren die Schwimmer sichtlich erleichtert, als die erste Stufe – Bronze – angezeigt wurde. In der darauffolgende halbe Stunde machte sich bei den Schwimmern ein schleichendes und stetiges Nachlassen der Kräfte bemerkbar. Das Ziehen der Bahnen verlangte von ihnen eine immer größere körperliche Anstrengung. Doch auch hier erreichten sie alle das Ziel – Silber –. Für die Teilnehmer ging es jetzt zum Endspurt über und es hieß die Zähne zusammenbeißen, da ihre Kräfte merklich weiter schwanden. Bei dem einen oder anderen Schwimmer meldete sich der Körper mit kleineren Rebellionen in den Armen und Beinen. Dem konnte der Einzelne nur bedingt mit Rückenschwimmen entgegenwirken. Die Teilnehmer zogen jedoch alle mit einer stoischen Ausdauer und sich gegenseitig, gegen das Aufgeben motivierend, ihre Bahnen. So verging Sekunde um Sekunde, Minute um Minute und Bahn um Bahn. Jede absolvierte Minute brachte die Schwimmer ein Stückchen näher an Ihr Ziel – Gold –. Endlich kam das Signal für die letzten drei Minuten. Die Teilnehmer mobilisierten ihre letzten Kraftreserven und dann war es auch schon – geschafft –. Erschöpft und stolz schwammen sie an den Beckenrand. Dort wurden die Schwimmer von dem Leitenden Ralf Tomaschewski empfangen. Der ihnen sogleich zum Bestehen des Leistungsabzeichens gratulierte. Die gute Vorbereitung der Teilnehmer hat sich am Ende für alle ausgezahlt. 

   

Um sich von den Strapazen zu erholen gingen sie wohlverdient in die Dampfgrotte. Nach dem Umziehen stand abschließend noch ein Besuch der Burg „Schenkenzell“ an. Danach wurde die hervorragend organisierte Veranstaltung mit einem gemeinsamen Abendessen im Ristorante & Pizaria Schenkenburg beendet. 

 

    Am 15. Dezember 2018 ging es für die Teilnehmer wieder nach Gutach im Schwarzwald und von dort jedoch nach Schramberg. In einem besonderen Festakt hatte der dortige Stadtverband für Sport zur Verleihung des DSA geladen. Nachdem diese verliehen waren, wurden als Überraschung der Geladenen die Kameraden OG. d.R. Christoph Heinze, OSG d.R. Simon Kenneth Jacobs und HB d.R Viktor Wabel einzeln nach vorne gebeten, und mit dem Leistungsschwimmabzeichen der Ö.L.R.G in Gold in der Kategorie – International Military Corps – durch den Vertreter der Stadt dem Gemeinderat Herrn Ralf Rückert und dem Leitenden O.G d.R. Ralf Tomaschewski, ausgezeichnet. Nach Beendigung der gelungenen Veranstaltung ging es für die drei Teilnehmer und den Leitenden ein weiteres Mal in das Ristorante & Pizaria Schenkenburg. Dort fand in einem mediterranen Ambiente mit einem kulinarischen Abschluss die Veranstaltung ihr Ende. Für die Teilnehmer wie auch für den Leitenden war es ein gelungenes bisher einmaliges Erlebnis, dass einstimmig einen Wiederholungswert besitzt. 

 

  (Text: HB d.R. V.Wabel; Fotos Ralf Tomaschewski)


Stand 14.12.2018



Stand 07.12.2018



Stand 03.12.2018


Berner Distanzmarsch 2018