Binationale Pflegearbeiten am Col de la Charbonnière

An dem Ort, an dem am 20. August 1914 innerhalb weniger Stunden über siebzig Männer

beider Nationen den Tod fanden, begann hundert Jahre später die Freundschaft zwischen den

ehemaligen Gebirgssoldaten beiderseits des Rheins. Im Herbst 2018 fand die letzte

gemeinsame Gedenkfeier statt. Nun trafen sich Mitglieder der Diables Bleus de Sélestat, vom

Souvenir Français, Val de Villé und der Gebietskameradschaft Freiburg & Schwarzwald-Süd

im Kameradenkreis der Gebirgstruppe, um die Reinigungs- und Pflegearbeiten

durchzuführen. Außerdem mussten neue Fahnen aufgezogen werden, denn die bisweilen

stürmischen Wetterverhältnisse in 961 m Höhe hatten den bisherigen erheblich zugesetzt.

Vom beginnenden Sommer war an diesem Tag nichts zu spüren, was aber dem Arbeitseifer

und der freundschaftlichen Atmosphäre keinen Abbruch tat.

Quelle: Text: Löffler/ Bilder: Jacobs