Marschieren und gedenken

 

Bericht: Simon K. Jacobs 11.11. 2018 - 1611   Bilder: Pazouki

 

 

Ein besonderes Erlebnis für den Wettkampfkader Baden-Südwest war die Teilnahme am 60. Luzerner Distanzmarsch. Als ehrende Geste für die besonders in Frankreich stattfindenden Gedenkfeiern zum 100jährigen Ende des Ersten Weltkrieges hatten wir uns die dort häufig zu sehenden Anstecker bei unseren kanadischen Kameraden besorgt. Mit Last auf der Sohle und der Mohnblume auf der Brust marschierten wir gemeinsam mit unseren Schweizer Kameraden um den Sempachersee. 34 lange Kilometer zogen sich bis in die Nacht hinein, als endlich das lang ersehnte Ziel erreicht war. 

 

Eine besondere Ehre für das Team BSW, war die Begleitung von Frau Oberst Weyermann. Wir bedanken uns herzlich bei den Kameraden aus der Schweiz und aus Luxemburg, die für Administration und Logistik zuständig waren.